Ich stelle vor: Rocky raccoon

Jetzt habe ich endlich doch mal wieder etwas Spannendes zu erzählen (und zu zeigen): Meine Schwiegereltern haben seit 3 Wochen einen Waschbären zu Gast, der zwar nicht ins Haus darf, aber trotzdem treu drum herum bleibt und immer spätestens nach 3 Tagen Abwesenheit wieder auftaucht. Wir haben ihn Rocky genannt (auch wenn wir nicht wissen, ob er wirklich männlich ist. Rocky kann also ab jetzt einfach auch ein Mädchenname sein :-)).
Rocky ist extrem zutraulich, was für einen Waschbären sehr ungewöhnlich ist. Er scheint gesund und munter zu sein – er ist ständig mittendrin und muss sich alles anschauen was wir so machen und beklettern, was er kann. Er macht sehr niedliche Geräusche – eines, wenn er auf einen zukommt, eines wenn ihm etwas nicht passt, eines wenn er Angst hat, eines wenn er schläft und angeblich noch 47 andere (wir haben nachgeschaut).
Am 2. Wochenende an dem er hier war, wurde er mit Zeckenmittel behandelt, da er mit diesen übersäht war – jetzt sind sie alle weg. Wir waren am Anfang vorsichtig, aber da er so gar keine Scheu und keine Aggressivität zeigte, durfte er nach und nach an alle heran. Die einzige Ausnahme ist Alyssa, sie mag ihn so gar nicht.
Debbie hat ganz klar gesagt, dass er nicht gefüttert wird, da sie nicht will, dass er nur noch bei ihnen „wohnt“ und Futter erwartet – vermutlich die richtige Entscheidung, aber man will ihm eigentlich gerne alles geben, was er will – bei dem Blick… Endlich habe ich ein Tier gefunden, das ich mag!

Als Adam und ich ihn das erste Mal gesehen haben, fanden wir ihn über dem Hintereingang zu Bill & Debbies Haus.
Da er sehr neugierig ist, kam er schnell herunter…
…und näher…
…und noch ein bisschen näher. Da dies unsere erste Begegnung war, habe ich ihn nicht angefasst – aber wie ihr gleich seht, ändert sich das eine Woche später.
Kurz nach diesem Bild ist er dazu übergegangen am Türknauf zu rütteln – er will immer unbedingt ins Haus, wenn wir all reingehen und verbringt mindestens 10-15 Minuten damit, an der Türe zu arbeiten.
Waschbären sind hier auch als „Trash Pandas“ bekannt – hier macht Rocky diesem Name alle Ehre und schaut sich die zerdrückten Dosen in der Mülltonne mal von Nahem an.
Er klettert sehr gerne…
… und wollte zumindest zu diesem Zeitpunkt auch noch dauernd jedem das Gesicht abschlecken. Das hat er am 3. Wochenende nicht mehr versucht, da schleckt er nur noch an Armen, Beinen, Fingern und Zehen :).
Guten Tag!
Gute Unterhaltung…
Wie schon gesagt – Debbie hat verboten, dass Rocky gefüttert wird – aber ein Apfel aus dem Garten gilt nicht!
Guter Ausblick hier oben.
Rockt rockt 🙂
So ruhig ist er selten!
„Er kann nicht bleiben, er wird alles kaputt machen.“ „Nein, ich fasse ihn nicht an.“ „Ja, ok er ist niedlich. Aber nur wenn er nicht auf den Stuhl pinkelt.“ Recht ja sie, das hat er leider schon 2x gemacht. Dennoch kann auch Debbie schlecht nein zu Rocky sagen…
Wer kann bei diesem Blick (und der kleinen Hand!) schon widerstehen?!
Er ist nicht schwer genug, aber er hat versucht die Glocke zu läuten.
Wir dachten jetzt steckt er fest, aber nein – er kam durch das untere Loch ohne Schwierigkeiten wieder raus.
Rocky wird demnächst mähen, da bin ich sicher
Owen zeigt ihm schonmal wie das geht
So sieht er nach einem ganzen WE aus – eigentlich sollte er am Tag ja schlafen und stattdessen ist er dauernd inmitten allem, was wir so machen – kurz vor diesem Foto schlief er auf meinem Schoß, aber er ist nie lange an einem Ort. Vom schlafenden Rocky habe ich leider nur ein Video, das kann ich nicht posten.. er schnurrt und versteckt seine Augen, es ist definitiv extrem niedlich.

Fairerweise sollte ich sagen, dass wir trotz Rockys immer noch arbeiten. Wir haben Lampen in einem der neuen Gebäude aufgehängt, mehr gestrichen und diverse weitere Projekte abgeschlossen.

Ach so ja, Garagentüren sind jetzt auch da. Alles fertig!
Das war unser letzter Streich-Job (bis wir mit dem Wohnhaus anfangen).
Beim Aufräumen findet man dann auch schonmal Schlangenhaut… wir haben auch eine schwarze Witwe gefunden – lebend! – aber ich glaube ich kann das Foto nicht posten – wie ihr alle wisst, mag ich Spinnen ja mal so gar nicht und erschrecke mich dann jedes Mal, wenn ich ein Foto sehe :-).

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.