anniwhere.com

Letzte Beiträge

Washington (MO) Besuch

Nach ewigen Zeiten hatten wir am vergangenen Wochenende endlich mal wieder einen Wochenend-Trip geplant – nach Washington.

Leider nicht Washington, D.C. – Washington, Missouri 😃 (ist so ähnlich wie mit Springfield, davon gibt es mindestens dreizehn – Washingtons gibt es ebenfalls in diversen Staaten). Washington, MO liegt direkt am Missouri River und ca. 50 Minuten südwestlich von St. Louis und ist eines der netteste Städtchen, die ich bisher gesehen in dieser Gegend gesehen habe. Mit sehr vielen hübschen Ziegelhäusern, diversen netten Läden, Restaurants, Weinbars (mit vornehmlich trockenen Weinen – eine Seltenheit in dieser Gegend!) und einem schönen Weg zum Spazierengehen am Fluss entlang hatte Washington weitaus mehr zu bieten, als ich erwartet hätte. Es ist – wie so viele der Städte in der Gegend – ursprünglich von deutschen Auswanderern besiedelt worden und das zeigt sich in vielen Straßennamen und Nachnamen.

Flussblick
Tolle kleine Weinbar mit sehr netter Terasse
Eine Schwesternstadt hat Washington auch – Marbach am Neckar 😊!
Dales (rechts im Bild) Geburtstag war der Anlass des Wochenendes – vor Ort fand ein Kunst & Weinfestival statt (zum 40. Mal). Ich bin leicht gerö(s)tet – es war das erste Wochenende in diesem Jahr, an dem wir so viel draußen waren und irgendwie erwischt es mich ja doch immer einmal im Jahr (Sonnencreme zum Trotz).

Mehr Küchengrüße :)

Eines ist sicher – in den letzten Monaten habe ich bei Weitem mehr Essen fotografiert als Menschen. Kann man vermutlich als Corona-Nebenwirkung abstempeln, da einfach nicht viel passiert, was man fotografieren könnte… obwohl – vor anderthalb Wochen haben Adam und ich mit diversen anderen Freiwilligen im Theater in Macon getrichen/gearbeitet – die machen grade alles neu und hatten um Hilfe gebeten. Da wir nun voll geimpft sind, waren wir dazu gerne bereit und haben einige Stunden dort verbracht – ich auf einem ca. 4 m hohen Gerüst – war super! Fotos habe ich nur leider keine… Der Theaterbetreiber hat allerdings welche gemacht, vielleicht kriege ich also doch irgenwann welche in die Finger.
Also zurück zum Essen :-)!

Ich habe in den letzten 2 Monaten ein paar Mal selbst Gnocchi gemacht. Ist tatsächlich super einfach, dauert auch gar nicht so lange und ist sehr lecker – kann ich nur empfehlen.
Beim 2. Mal habe ich sie direkt eingefroren und dann gefroren gekocht, das hat auch super geklappt.
Mit Gemüsen-Tomaten Soße, frischem Basilikum und Käse – war sehr lecker.
Vor einigen Wochen haben wir endlich mal Pisco gefunden und gekauft und dann auch prompt Pisco Sour selbstgemacht.
Eines Sonntagmorgens war ich motiviert und es gab Crepe mit Räucherlachs, Meerettich-Sauerrahm und Schnittlauch.
Leicht abgewandelt vom Rezept gab es geröstete Tomatensuppe mit Grilled Cheese-Deckel. Da ich keine Schüsseln hatte, denen ich im Ofen getraut habe, musste ich improvisieren und der Deckel kam erst am Ende drauf.
Rhabarber-Himbeer Schnitten – immer wieder gut.
Aus meinem neuesten Kochbuch, ein thailändischer Salat mit Minze und Koriander. Der ist sehr empfehlenswert!

Ach ja, da war doch noch was. Nach dem es vor 2 Wochen schon mal knapp 30 Grad hatte und ich gestern nach der Arbeit gemäht hatte, sind wir heute zu diesem Blick aufgewacht – am 20. (!) April! Bekloppt. War so angesagt und ist auch prompt passiert, aber ich konnte es nur schwer glauben. Da es aber nun schon der 20.4. ist, war das Ganze am Nachmittag wieder vorbei und die Sonne scheinte.

Erste Impfung – Erledigt

Gute Nachrichten aus dem mittleren Westen: Glücklicherweise haben wir nun alle (Debbie, Bill, Adam und ich) unsere erste Corona-Impfung hinter uns!
Wir unter 65-Jährigen (alle außer Bill :)) hatten Glück, da eine lokale Apotheke ca. 2 Wochen lang jeden Tag 1-2 Dosen übrig hatte und jedes Mal Debbie angerufen hat (sie ist die Verantwortliche für die Krankenversicherung unserer Firmen und somit eine gute Anlaufstelle, da sie von dutzenden Leuten wusste, die geimpft werden wollten). Wir sind alle sehr froh und werden noch glücklicher sein, wenn die 2. Dosis und die Wartezeit rum sind.

Ich hoffe sehr, dass es auch in Deutschland bald viele Impfungen für alle gibt, die sie haben wollen und dass wir im Sommer kommen & so viele von euch wie möglich sehen können!