anniwhere.com

Letzte Beiträge

Und sonst so?

Bei uns läuft es glaube ich gerade ähnlich wie in Deutschland – Anfang Mai wurden einige Regelungen gelockert und das hieß in meinem Fall, dass die Rückkehr ins Büro anstand. Obwohl der Umzug ins Home Office im März freiwillig war, war die Rückkehr das nicht – sprich alle sind jederzeit wieder da und obwohl wir natürlich Distanz halten sollen und all das, passiert es in der Realität zu selten. In den letzten 2 Wochen sind die Fallzahlen in unserer Umgebung definitiv gestiegen, wenn auch (bisher) nicht dramatisch.
Wir halten uns weiterhin weitestgehend von anderen fern und gehen auch nicht wirklich irgendwo hin – der Trip nach Chicago, der eigentlich im März stattfinden sollte und dann auf Mitte Juni verschoben war ist erstmal abgeblasen – dort ist die Lage weitaus schlimmer und nichts ist offen, also lohnt sich ein Besuch im Moment absolut nicht.

Wir sind jedenfalls auf alles vorbereitet…

Wir gehen auch weiterhin nach der Arbeit (trotz Büro und damit verbundener späterer Heimkehr meinerseits) jeden Tag mind. 1 -1 ½ Stunden spazieren – allerdings werden die Temperaturen jetzt langsam unangenehm, also könnte das ab dieser Woche etwas sporadischer werden.

Vor 2 Wochen waren die Kinder nochmal für eine Woche bei uns und wir haben eine nette Wanderung gemacht – inkl. Sichtung dreier Schlangen und der Schildkröte auf dem Bild weiter unten.
Adam und ich waren am vergangenen WE ebenfalls nochmal unterwegs – in Columbia gibt es ein paar tolle Pfade.

Wir stehen mitten in dem kleinen Fluss – den muss man auf diesem Pfad diverse Male überqueren.

Außerdem haben wir Bill & Debbie viel geholfen, da die – wie jedes Jahr – diverse Projekte ums Haus herum haben. Vor einer Woche haben wir z.B. einen der Schuppen abgerissen:

Nachdem alle Schuppenteile weg waren, habe ich den Beton abgespritzt, das hat ca. 2 Std. gedauert und man, so schmutzig war ich noch nie. Leider habe ich davon kein Foto, aber es war beeindruckend (ich hatte sogar Dreck in den Ohren!)

Ich habe weiterhin viel gebacken und gekocht – siehe unten :):

Avocado Toast auf selbstgemachtem Brot
Lox & Bagel gab es auch
Ein Mango Slaw mit Cashews (nicht abgebildet :D)
Das sind „Hafer-Riegel“ mit diversen Beeren
Gegrilltes Hähnchen mit selbstgebackenem Pitabrot, Tzatziki und Beilagen – ein voller Erfolg!

Im Westen nichts Neues

Ich weiß, ich weiß – es ist über einen Monat her, dass ich das letzte Mal etwas gepostet habe… das Problem ist, dass so wenig passiert, wenn man nur zuhause ist :-).

Das stimmt tatsächlich nur zum Teil – wir hatten die Kinder für die letzten 3 Wochen und somit war immer etwas los.

Zum Beispiel haben Owen und ich London in Legos gebaut.

Adam und ich arbeiten im Moment beide noch von zuhause, aber ich gehe am 12.5. ins Büro zurück. Obwohl die Zahlen der Erkrankten in unserem Kreis und um uns herum seit Wochen nicht gestiegen sind und bisher nicht hoch waren (2 in Macon County, 8 in der County, in der ich arbeite), steigen sie im Staat Missouri immer noch täglich um mehrere hundert – trotzdem sind seit gestern viele Bestimmungen gelockert worden und viele Läden dürfen wieder öffnen (ebenso wie Fitness-Studios, Friseure etc.). Schauen wir mal, wie das klappt – ich kann mir vorstellen, dass ich bald wieder zuhause sitze.

Adams Eltern sind die einzigen Leute, die wir gesehen haben seit Mitte März – sie arbeiten genauso lange wie wir schon von zuhause aus und außer einigen Supermarkt-Besuchen waren wir seither nirgends. Wir spazieren jeden Tag weiterhin ca. 1.5 Stunden lang und das war es so ziemlich…

Dabei sieht man dann solche Dinge wie diesen riesigen Magnolienbaum – 2 Tage später waren alle Blüten weg, gutes Timing also.

Wir kochen jeden Abend zuhause und zwischendurch backe ich auch manchmal – hier eine kulinarische Bilderauswahl:

Laugenstangen
Tacos mit selbstgemachtem Slaw. Am Abend vorher waren es dreierlei – mit Hackfleisch, Fisch und Süßkartoffeln (letztere sind hier nicht abgebildet).
Ein runder Brownie
Und immer gut: selbstgemachte Pizza

Hier noch ein Foto meines Home Offices – dank Debbies nun auch mit frischem Flieder – das hält sich gut aus:

Und bei uns so?

Eigentlich sollte ich heute über unser WE in Chicago berichten, das gerade zuende gehen sollte – aber natürlich hat es nicht stattgefunden, da auch hier vor ca. 1,5 Wochen alles großflächig abgesagt wurde.
Kommendes WE wären wir eigentlich mit meinen Schwiegereltern in Kansas City, aber auch das wird nichts…

Stattdessen haben wir das vergangene WE mit Spaziergängen (ach so ja, gestern hat es nochmal geschneit, warum auch nicht?), lessen, Erwachsenen Malbüchern, Karten spielen und Serien gucken verbracht.
Die Kinder sind im Moment nicht bei uns und Adam arbeitet seit letztem Donnerstag zuhause. Ich gehe noch ins Büro, aber schätze, dass sich das im Lauf dieser Woche ändern wird…

Das war der Blick am Sonntag Morgen
Gebacken habe ich auch noch – hatte ja Zeit!

Ich hoffe es geht euch allen gut – passt auf euch auf!